• Die Altstadt-Nord schmiegt sich ehrfürchtig um das Wahrzeichen der Stadt: den Kölner Dom. Wie kein anderes steht dieses Veedel für Köln und für die große Liebe der Kölner zur Stadt!

    Die Altstadt-Nord bildet zusammen mit der Altstadt-Süd die Mitte der Stadt: dat Hätz vun Kölle! Der Stadtteil gilt als die Keimzelle von Köln, schließlich existierte hier schon vor dem Jahre 50 die römische Kolonie "Colonia Claudia Ara Agrippinensium", aus der sich die heutige Stadt Köln entwickelte.

    Inmitten des Stadtteils befindet sich der Kölner Dom, das als Weltkulturerbe geltende Wahrzeichen von Köln. Mit einer Höhe von 157,38 Metern überragt er die gesamte Stadt und gilt als dritthöchstes Kirchengebäude weltweit! Dank der Reliquien der Heiligen Drei Könige ist der Dom eine der bedeutensten Wallfahrtskirchen Europas.

    Neben dem Kölner Dom sind in der Kölner Altstadt viele weitere prunkvolle, prächtige romanische Kirchen, wie Groß St. Martin und St. Aposteln, zu bestaunen. Zahlreiche Museen, darunter das Römisch-Germanische-Museum und das Museum Ludwig, die Kölner Philharmonie, die Kölner Oper und das urkölsche Hänneschen-Theater machen Köln zur Kulturstadt.

    Ein wahrer Besuchermagnet ist die Hohenzollernbrücke. Verliebte Paare befestigen ein kleines Vorhängeschloss am Geländer der Brücke, um sich - ganz romantisch - die ewige Liebe zu schwören. Abertausende Liebesschlösser sind hier zu finden. Jedes ein Unikat, hinter dem sich eine ganz individuelle Liebesgeschichte verbirgt.

    Über die Grenzen Kölns hinaus bekannt ist der Alter Markt, der traditionelle Treffpunkt der kölschen Jecken. Am 11.11 um 11:11 Uhr jeden Jahres wird die Karnevalssaison und an Weiberfastnacht der Straßenkarneval mit einer kölschen Party und allen Top-Stars des Kölner Karnevals eröffnet. Mehr zum Karneval in Köln

    Der Kölner Hauptbahnhof ist der wichtigste Knoten des Schienenverkehrs der Stadt und einer der wichtigsten in Deutschland. Unweit befinden sich die zwei der am stärksten frequentierten Einkaufsmeilen Deutschlands: die Hohe Straße und die Schildergasse.

    Die Rheinuferpromenade bietet umgeben von "alde Hüüscher" (hochdeutsch: alte Häuschen) und kleinen Gässchen Platz zum Spazieren, Verweilen und Ausspannen - mit Blick auf den Rhein.

    Und wie es sich für ein städtisches Zentrum gehört, wird von hier aus "regiert": im Historischen Rathaus und im Spanischen Bau debattieren, diskutieren und entscheiden Kölns Poltiker über die Zukunft der Stadt.

    Die Altstadt-Süd bildet zusammen mit der Altstadt-Nord die Mitte der Stadt: dat Hätz vun Kölle! Optisches Highlight ist der Rheinauhafen mit den luxuriösen Kranhäusern und alten, architektonischen Juwelen!

    Die Altstadt-Süd macht aus alt nicht neu, sondern einen Mix aus beidem - und genau das macht ihren Charme aus! Der Rheinauhafen ist eines DER Aushängeschilder von Köln: Die drei, spektulären Kranhäuser scheinen sich über den Rhein zu strecken. Sie reihen sich an historische Giebelhäuser und denkmalgeschützte Hafenbauten.

    Römische Bauten erinnern an die Geschichte der Domstadt: neben dem Hahnentor, der Ulrepforte, der Severinstorburg und dem Bayenturm blieb in der Altstadt-Süd ein etwa hundert Meter langer Überrest der römischen Stadtmauer (am Sachsenring) erhalten.

    Der Neumarkt ist Symbol für das lebhafte und dynamische Köln. Durch seine zentrale Lage ist er einer der am stärksten frequentierten Verkehrsknotenpunkte der Innenstadt. Er ist perfekte Ausgangsbasis für eine Shoppingtour durch die Innenstadt, denn er grenzt unmittelbar an die große Geschäftsstraße Schildergasse in Altstadt-Nord. Bildergalerie: Schildergasse

    Sie lieben Süßes? Dann dürfte Ihnen im Schokoladenmuseum das Wasser im Munde zusammenlaufen: das meistbesuchte Museum der Stadt widmet dem Glücklichmacher aus Kakao eine ganze Ausstellung - probieren erwünscht!

    Sehenswertes:

    • Sport & Olympia Museum, Im Zollhafen
    • Schokoladenmuseum, Am Schokoladenmuseum
    • Hahnentor am Rudolfplatz
    • Ulrepforte, Sachsenring/Ulrichgasse
    • Rheinauhafen mit Kranhäusern, Bayenturm & Europas längster Tiefgarage
    • Museum Schnütgen, Cäcilienstraße
    • Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße
    • Weltstadthaus, (Peek&Cloppenburg), Kaufhausgebäude Schildergasse 65–67
    • Zentralbibliothek, Josef-Haubrich-Hof
    • Bermuda-Dreieck - schwuler Hotspot der Stadt, Schaafenstraße
    • Hotel im Wasserturm, Kaygasse
    • Severinstorburg am Clodwigplatz
    • Wolkenburg, Mauritiussteinweg
    • Agrippabad, Kämmergasse Bildergalerie: Agrippabad
    • Romanische Kirchen: Sankt Pantaleon, Sankt Maria im Kapitol, Sankt Severin, St. Maria Lyskirchen, St. Georg

    Schon gehört?

    Aus den Edelstahlfontänen des Schokobrunnens im Schokoladenmuseum sprudeln 200 Kilogramm warme, flüssige Schokolade!

    Die Tiefgarage im Rheinauhafen ist 1,6 Kilometer lang - und damit die längste Tiefgarage in ganz Europa!

    Wohnen im (nördlichen) Kranhaus ist ziemlich teuer: "schlappe" 8000 Euro sind pro Quadratmeter fällig.

    Ein schwarzer Tag für Köln: Am 3. März 2009 um 13:58 Uhr stürzt das Historische Archiv in der Severinstraße ein und reißt zwei Menschen in den Tod. Über 30 Regalkilometer Archivgut werden begraben. Vermutlich steht der Einsturz im Zusammenhang mit der Neubaustrecke der Nord-Süd-Stadtbahn.

    Eine Kugel Vanille bitte... aber doch nicht so groß! Die Eistüte am Neumarkt - eine Skulptur der Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg - ist 2 Meter groß und wiegt ganze 3 Tonnen!

    "Lor ens vun Düx noh Kölle, vum Zauber bes do platt", heißt es in einem kölschen Mundart-Schlager. Deutz bietet aber weit mehr als nur einen fantastischen Panoramablick auf die Kölner Altstadt.

    Die Lanxess-Arena (ehemals: Kölnarena) ist mit 20.000 Plätzen DIE größte Veranstaltungshalle in ganz Deutschland. Von den Kölner wird die Mehrzweckhalle wegen ihres weithin sichtbaren Bogens liebvoll "Henkelmännchen" genannt. Internationale Top-Stars geben sich hier die Klinke in die Hand. Außerdem stehen große Sportevents, und natürlich auch die Heimspiele des DEL-Clubs Kölner Haie auf dem Programm!

    Das Köln-Panorama genießen!

    Kölns "Logenplatz" mit Blick auf die Skyline der Stadt ist der sogenannte Rheinboulevard in Deutz. Die große Freitreppe bietet Platz zum Flanieren und Pausieren und einen atemberaubenden Panaroma-Blick auf den Rhein, die Altstadt und den Kölner Dom! Bildergalerie: Rheinboulevard

    Auf der Kölner Seilbahn  und dem  LVR-Turm (Kölntriangle) lässt sich "Köln von oben" bewundern. Letzterer bietet mit samt seiner 400 Quadratmeter großen, über 100 Meter hohen Aussichtsplattform einen Rundumblick über Köln.

    Wer festen Boden unter den Füßen bevorzugt, sollte einen Ausflug in den Rheinpark machen. Auf dem Gelände wurden bereits zwei Mal - 1957 und 1971 - Bundesgartenschauen ausgerichtet. Auch hier eröffnet sich Kölnern und Touristen ein wunderbarer Ausblick auf die Kölner Altstadt.

    Tippgeber


    Werden Sie Tippgeber (MIETHUNTER) und verdienen Sie sich eine Belohnung! Die Belohnungshöhe beträgt für Empfehlungen 100% der TIPP Belohnung. Belohnung, ist bei jeder Immobilie individuell und der Höhe nach verschieden.

    Nähere Informationen


    Die Belohnungshöhe finden Sie nach der Immobiliensuche in den Ergebnislisten in der rechten oberen Ecke des Anzeigen Fotos. Sie ist auffindbar und wird sichtbar, wenn der Mauszeiger über das "Icon mit € Symbol" steht.
    HINWEIS ZUR BELOHNUNG & HAFTUNGSAUSSCHLUSS

    Bitte beachten


    Nur registrierte Mitglieder können eine Tipp-Belohnung für eine erfolgreiche Vermittlung vom jeweiligen Anbieter beanspruchen!